Medienzentren (MPZ) in Sachsen

Die sächsischen Medienpädagogische Zentren sind kommunale Einrichtungen der kreisfreien Städte bzw. der Landkreise. Zur Unterstützung der medienpädagogischen Aufgaben ordnet die Sächsische Bildungsagentur (SBA) im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus (SMK) Lehrkräfte auf der Grundlage von bilateralen Vereinbarungen mit den Trägern der Medienzentren ab.

Die Medienpädagogischen Zentren in Sachsen

  • sichern die rechtssichere und bedarfsgerechte Bereitstellung von Lehr- und Unterrichtsmedien,
  • beraten Lehrkräfte bei der Auswahl, Beurteilung und Verwendung von Medien,
  • beraten Schulträger und Schulen zu Fragen der medientechnischen Ausstattung und
  • bereiten Projekte und Fortbildungsmaßnahme in den Schulen vor und führen sie durch.

Einen detaillierten Überblick über die Leistungen des jeweiligen Medienpädagogischen Zentrums gibt dessen Internetauftritt.