Konzeption und Kompetenzrahmen

Mit Bezug auf die  Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt" (2016) und auf der Grundlage des Erziehungs- und Bildungsauftrages im Sächsischen Schulgesetz ist die Konzeption des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus „Medienbildung und Digitalisierung in der Schule“ (2017) der Rahmen für eine verantwortungsvolle schulische Medienbildung.

Ausgehend von einem Grundverständnis von Digitalisierung und Medienbildung werden darin u. a. Ziele für die schulische Medienbildung formuliert.

„Ziele der Medienbildung sind somit der Erwerb, die Einordnung, die Reflexion, die fortlaufende Erweiterung und die Anwendung von Medienkompetenz als:

  • das eigene kompetente Medienhandeln,
  • das Gestalten von Medien,
  • das kreative Problemlösen mit Medien,
  • das selbstbestimmte Lernen mit Medien sowie
  • die kritische Auseinandersetzung mit Medien."

Der Kompetenzrahmen „Kompetenzen in der digitalen Welt“ der KMK-Strategie, in der SMK-Konzeption aufgegriffen und um Werteorientierung ergänzt, bildet in sechs Kompetenzbereichen die Ziele einer umfassenden Medienkompetenzentwicklung ab.  Er ist damit Orientierung und Grundlage für die Gestaltung von Lehrplänen und schulischen Medienbildungskonzepten.
Ergänzt um didaktische Prinzipien gewährleistet die Umsetzung des Kompetenzrahmens4
ein ganzheitliches Bildungsverständnis.

Auf dem Weg zur Digitalen Schule

Die Grundlagen für den Weg zur "Digitalen Schule" wurde für Sachsen durch aufeinander aufbauende Dokument der Kultusministerkonferenz und des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus gelegt.

Bild-Link zur Seite: KMK-Strategie "Bildung in der digitalen Welt"

Bildung in der digitalen Welt    

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat im Dezember 2016 mit der Strategie „Bildung in der digitalen Welt" ein Handlungskonzept für die zukünftige Entwicklung der Bildung in Deutschland vorgelegt.

Bild-Link zur Seite: KMK-Beschluss "Medienbildung in der Schule"

Medienbildung in der Schule        

Die Empfehlung von 2012 begründet den Stellenwert von Medienbildung in der Schule, etwa für die Förderung von Lernprozessen, die Persönlichkeitsbildung oder für das Urteilsvermögen.

Bild-Link zur Seite: SMK-Konzeption "Medienbildung und Digitalisierung in der Schule"

Medienbildung und Digitalisierung in der Schule

Die Konzeption von 2017 klärt das Verständnis von Medienbildung und Digitalisierung in der Schule und konkretisiert die Anforderungen an die Kompetenzentwicklung der Schüler.