Lernmodule

Die Funktion Lernmodule (früher: Courselets) bietet Ihnen die Möglichkeit, Inhalte multimedial aufzubereiten. Sie können in Ihrem Privat-Bereich auf LernSax interaktive Übungen und Tests erstellen und diese dann in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen (Klassen und Gruppen) einsetzen.

Lernmodule - Was ist das?

Von der Übung bis zum komplexen Kurs

Mit Lernmodule lassen sich schnell und unkompliziert Lerninhalte unterschiedlicher Art erstellen, von der kleinen Lerneinheit bis hin zum komplexen Kurs. Lernmodule können Lernenden dabei auch Schritt für Schritt zur Bearbeitung frei gegeben werden. Texte und Medien (Bilder, Audios, Videos) können sehr flexibel strukturiert und mit interaktiven Übungen und Tests zu umfassenden Lernmodulen zusammengestellt werden.

Inhalte zusammenstellen

Inhalte können Sie in Lernmodule mit Hilfe von sogenannten Blöcken und Elementen zusammensetzen.

Mit einem Baukasten aus Standard-Blöcken (Überschrift, Absatz, Video, …) bauen Sie sich ein Grundgerüst und füllen es mit Standard-Elementen (Text, Icon, Audio, Download, …) aus.

Übungs- und Testformen

Bislang stehen Ihnen 5 verschiedene Übungs- und Testformen zur Verfügung:

Gleiter (Drag & Drop)

In dieser Übungsform sollen vorgegebene Antworten auf die richtigen Felder gezogen werden. Lässt sich sehr gut mit Bildern kombinieren.

Auswahlbox

Sie fügen in Ihren fortlaufenden Text eine Drop-down-Liste mit verschiedenen Antworten ein. Wer findet die richtige Antwort?

Eingabefeld

In die Lücke muss die richtige Antwort eingetragen werden. Sie müssen nur vorgeben, was Sie alles als richtige Antwort gelten lassen wollen.

Checkbox

Dieses Element ermöglicht Ihnen Multiple Choice-Test zu erstellen. Es können auch mehrere Antworten richtig sein.

Radiobuttons horizontal

Wenn Sie bei einer Übung lediglich eine richtige Lösung zulassen möchten, ist das Element Radiobuttons horizontal die passende Wahl.

Lernmodule austauschen und bereitstellen

Die Funktion Lernmodule kann wie andere Funktionen von LernSax je nach Rechteeinstellung in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Plattform (Privat, Institution, Gruppe, Klasse) zur Verfügung gestellt werden. Die erstellten Lernmodule können dabei jederzeit in einen anderen Arbeitsbereich der Plattform, z.B. vom Privatbereich in die gewünschte Klasse, kopiert oder auch in eine andere Installation von WebWeaver®, beispielsweise wwschool.de, importiert und dort direkt weiter genutzt werden. Das Exportformat der Lernmodule basiert auf XML und ZIP.

Lernstand immer im Blick

Die Lernmodule, mit deren Bearbeitung man begonnen hat, werden in die private Lernerfolgskontrolle aufgenommen. So haben die Lernenden ihre Courselets aus den verschiedenen Bereichen mitsamt Lernstand immer im Blick. Auf der Übersichtsseite der Funktion Lernmodule sieht jedes Mitglied, wie viele Übungsseiten es pro Lernmodul bereits bearbeitet und wie viele Punkte es bislang erzielt hat. Lehrkräfte können über die Klassen- bzw. Gruppenadministration ebenfalls jederzeit Einblick in den Lernstand nehmen.

Flexible Punktevergabe

Für Übungen lassen sich flexibel Punkte verteilen  - sei es für eine einzelne Übung oder für einen Block von Übungen. Bei einem Block von Übungen lässt sich definieren, ob die Punkte für einzelne Übungen vergeben werden sollen oder erst nach Lösung aller Übungen.

Einführungskurs

Hinweis
Die Bearbeitung dieses Einführungskurses wird nicht registriert. In Ihrer Lernerfolgskontrolle im Bereich Privat können Sie den Bearbeitungsstand löschen.

Mit dem Lernmodule Einführung in WebWeaver® Courselets erlernen Sie auf spielerische Art und Weise, wie Sie selbst Lernmodule erstellen können.