LernSax im Geltungsbereich der EU-Datenschutzgrundverordnung

Die DSGVO ist seit dem 25. Mai 2018 rechtswirksam. Im Zuge dessen, wurden diverse Funktionen in LernSax an die nunmehr geltende Rechtslage angepasst.

Vertrags zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO

Zwischen dem Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) und den LernSax-nutzenden Institutionen ist in der Regel ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung zu schließen. In diesem sind die Modalitäten vereinbart, unter denen das LaSuB als Betreiber der Plattform Daten von Schulen verarbeiten darf. Für Schulen in staatlicher Trägerschaft ist die Notwendigkeit des Vertragsabschlusses derzeit in Klärung. Alle institutionellen Nutzer außerhalb des Personenkreises sollten einen derartigen Vertrag abschließen.

Gern stellen wir Ihnen unseren Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung als Vorlage zur Verfügung. Bitte passen Sie diesen an den gelb hinterlegten Stellen entsprechend Ihrer konkreten Bedingungen an. Dann bitten wir um Übersendung in zweifacher unterschriebener Ausfertigung an unsere Radebeuler Adresse. Sie erhalten ein unterschriebenes Exemplar umgehend zurück.

Hinweise

Einwilligung und Zustimmung zu Datenschutzerklärung und Nutzungsbestimmungen

Zwei Fälle sind zu unterscheiden:
Lehrer, Eltern, Partner: Die Einwilligung zu Nutzungsordnung und Datenschutzerklärung kann beim Login elektronisch erfolgen.
Schüler: Es gibt keine elektronische Einwilligung, weil diese bei den meisten Schülern nicht rechtswirksam ist. Vielmehr sollte von allen Schülern die schriftliche Einwilligung eingeholt werden. Eine Textvorlage dazu finden Sie unter
Einwilligung zur Anmeldung von Nutzern (neu)

Passwort-Richtlinie

Im Zuge der Einführung der EU-DSGVO wurden die Vorgaben für Passworte verschärft, um eine höhere Sicherheit zu gewährleisten. Für neuangelegte Mitglieder oder neu festzusetzende Passworte gilt die Regel:
Mind. 8 Zeichen als Mischung von Buchstaben und Zahlen

E-Mail mit externen Programmen

Mit Gültigkeit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zum 25.05.2018 ist es erforderlich, E-Mails verschlüsselt zu übertragen (Transportverschlüsselung).

Sofern Sie ein Mailprogramm oder eine Mail-App außerhalb der LernSax-Website nutzen, müssen Sie die Konteneinstellungen Ihres E-Mail-Programms (z.B. Outlook oder Thunderbird) auf Verschlüsselung (SSL / TLS) umzustellen. Die Verschlüsselung dient der Sicherheit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 32 DSGVO).

Alle Nutzer externer Mailprogramme erhalten bei jedem Aufbau einer unverschlüsselten Verbindung automatisiert eine warnende Systemnachricht, die Sie darüber informiert, dass Sie weiterhin eine unverschlüsselte Verbindung nutzen. Diese E-Mail enthält unter anderem folgende Information: "Sie haben Ihr Passwort ungesichert an den Server geschickt. Bitte aktivieren Sie Transportverschlüsselung (TLS) und ändern Sie Ihr Passwort. IP: 84.173.185.xyz Service.: imap"

Welche Einstellungen für verschlüsselte Verbindungen konkret vorzunehmen sind, entnehmen Sie bitte folgendem Hilfetext.
E-Mails mittels IMAP verwalten