Programmieren an der Grundschule

Die erste Frage

Nein! Wir sind nicht der Ansicht, dass wirklich alle Schüler in der Lage sein sollten, eben mal ein Shellscript zu schreiben.
Unsere Umwelt, unser privates Leben wird zukünftig aber so intensiv von Algorithmen bestimmt, dass Schüler die grundlegenden Wirkungsweisen dieser Algorithmen und die Macht von gezielt ausgewerteten Datenbeständen verstehen sollten. Bereits im Grundschulalter bieten sich spielerische Einstiegsmöglichkeiten in Algorithmierung ("Coden" sagt man heute) an.
Wenn sich alle Beteiligten einig darin sind, algorithmisches Denken in den Unterricht einzubauen, dann stellt sich zunächst die Frage nach der Umgebung, in welcher wir unsere Anweisungen ausführen lassen wollen.

Blockly

Makecode-Quelltext (Screenshot von Rainer Fabianski)

Wir stellen Ihnen einige vielversprechende, erprobte Projekte vor.
Mehr oder weniger alle dieser Werkzeuge, Roboter oder Spielfiguren nehmen ihre Befehle in einer Sprache entgegen, die sich aus Blöcken zusammensetzt. Diese werden wie in einem Puzzle aneinander gesetzt. So hat man nicht nur alle Befehle in der Übersicht, Vertippen ist auch nahezu ausgeschlossen. Es passen nur die Blöcke aneinander, die auch zusammen funktionieren.
Der Screenshot stammt von MakeCode, mit welchem sich z.B. Calliope programmieren läßt.

Sie finden hier einen kurzen Überblick zu Scratch, Calliope, Wondershare Dash und Lego-Robotern, sowie eine Liste weiterer kurzgefasster Tipps.
Diese Auswahl ist subjektiv. Alle Kandidaten verfügen aber über ausgiebige Unterstützung durch den jeweiligen Hersteller in Form von Arbeitsblättern, Unterrichts-Einheiten oder anderen didaktisch aufbereiten Materialien.

Zum Nachlesen